eXpertise

Andreas Vollmost

For more than 10 years Andreas continuously aspires to surprise clients with the unexpected by thinking big without losing sight of the essential details. Influenced by international work experience in China, Japan, Thailand and the Philippines his target-oriented and determined approach to generate added value for his clients' business is fine-tuned to account for the cultural and organizational framework.

  • LinkedIn
  • xing

Erfahrung

Reif für See(!)Gurken?

Immer dann wenn man glaubt bereits alles gesehen zu haben und zu kennen, wird man meistens eines Besseren belehrt. Genau diese Erfahrung musste auch Xp Connect machen, als wir die Produktpalette der Xingrui Group kennenlernten ... Seegurken in allen Variationen und Anwendungen, insbesondere auch ein weinähnliches alkoholisches Getränk für welches 2002 ein Patent ausgestellt wurde.

Die Seegurken werden in der hauseigenen Farm gezüchtet um die strengen Qualitätsanforderungen zu erfüllen. Den Meeresbewohnern werden in der Chinesischen Medizin vielseitige Wirkungen zugesprochen, unter anderem die Belebung und Stärkung von Blut, Nieren und Geschlechtsorganen. Sie werden auch Ginseng des Meeres genannt. Aufgabe von Xp Connect war die Evaluierung der Vermarktung von Produkten der Xingrui Group in Österreich und weiteren EU-Ländern. Ein Schwerpunkt war die Aufbereitung der Produkt- und Marketingunterlagen zwecks Durchführung von Analysen der Marktkonformität sowie Marktforschung. Dabei hat sich gezeigt, dass einer breiten Einführung auf dem österreichischen Markt eine Reihe von Hindernissen wie Geschmack, Konsistenz und vor allem auch das Produktimage entgegenstehen und Seegurken-Produkte bestenfalls eine enge Nische am Markt belegen würden. Vorgeschlagen wurde jedoch eine Positionierung in Spezialitätengeschäften der asiatischen Gemeinde in Österreich, da für diese Zielgruppe Xingrui-Produkte eine Delikatesse darstellen.

Lieferantensuche & Einkauf

Unser Kunde ist als Produzent und Lohnabfüller von Lebensmitteln und kosmetischen Cremen und Gelen tätig und benötigte zur Erweiterung seiner Produktionskapazitäten relativ zeitnah eine weitere Abfüllanlage. Da diese Anlage insbesondere zur Abdeckung von Spitzenauslastungen dienen sollte, lag der Fokus auf möglichst geringen Anschaffungskosten, da eine kontinuierliche Auslastung der Maschine nicht angenommen werden konnte. Ein Lieferantenvergleich zeigte sehr rasch, dass der Preis der erforderlichen Abfüllanlage in China um 70-80% unter dem Preis vergleichbarer Anlagen europäischer Lieferanten liegt. Mit Hilfe der Erfahrungswerte von Xp Connect wurden dabei auch schon der erwartete erhöhte Kommunikations- und Abstimmungsaufwand sowie die Kosten für Adaptionen der Anlage berücksichtigt, eben jene wesentlichen Punkte die in der Preiseuphorie oft außer Acht gelassen werden. Wie angenommen, war auch bei diesem Projekt eine intensive Kommunikation mit dem Lieferanten notwendig um technische Daten verbindlich und eindeutig zu vereinbaren und um Anpassungen der Anlage gemeinsam klar zu definieren. Diese Kommunikation effizient und effektiv abzuwickeln ist eine der Stärken von Xp Connect und es hat sich auch in diesem Fall gezeigt, dass Xp Connect sich zu diesem Zweck rasch in neuen, komplexen Fachbereiche zurechtfinden kann.

Markteintritt & Vertriebsunterstützung

Die Revolution hat begonnen mit der Idee die allseits bekannten Tuben für Senf einmal anders zu befüllen. Und wie nicht anders zu erwarten ist, stammt diese Idee aus dem Hause Wenger, einem österreichischen Traditionsunternehmen mit Sitz in Kärnten, das seit 1886 in der Produktion von Lebensmittel tätig ist. Ebenso lange strebt Wenger danach den Markt mit innovativen Produkten zu überraschen. Mit GO, dem weltweit ersten Getränk aus der Tube, ist dies erneut gelungen.

Xp Connect mit der Erschließung und Bearbeitung der asiatischen Märkte betraut. Nach gründlichen Marktstudien folgten Messeauftritte und die Auswahl geeigneter Importeure und Vertriebspartner, so dass GO Tube Drinks in China und Taiwan auf dem Markt eingeführt werden konnte.

Eine erfreuliche Anerkennung der Vertriebserfolge und eine Bestätigung des Konzeptes erfolgte durch die Verleihung des Österreichischen Exportpreises für außerordentliche Erfolge auf Auslandsmärkten durch die Wirtschafskammer Österreich.